Goldene Hochzeit in der Gemeinde Schönfeld am 23.09.2018

Gunda und Ehrenfried Kreher erhalten den Segen zu ihrem 50. Ehejubliläum.

Im Rahmen des Sonntaggottesdienstes spendete der Vorsteher der Gemeinde, Bezirksevangelist Melzer, den Eheleuten Gunda und Ehrenfried Kreher den Segen zur Goldenen Hochzeit.

Eigens für die Segenshandlung brachte der Vorsteher dem Jubelpaar den Vers 6 aus Philipper 1 entgegen:

"und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu."

Die Neue Genfer Übersetzung bringt den Text so zum Ausdruck:

"Ich bin überzeugt, dass der, der etwas so Gutes in eurem Leben angefangen hat, dieses Werk auch weiterführen und bis zu jenem großen Tag zum Abschluss bringen wird, an dem Jesus Christus wiederkommt."

In seiner Ansprache griff der Vorsteher den Gedanken aus dem Philipperbrief auf und betonte, dass es ein gutes Werk Gottes gewesen ist, uns zu seinen Kindern zu machen.

Das haben auch die Eheleute erlebt. Dabei sind sie sich selbst, dem Partner und Gott treu geblieben. Nach 50 Jahren Ehe kann man dann von "goldtreu" sprechen.

Das ist nicht selbstverständlich und im Rückblick ein Grund zu großer Dankbarkeit.

Wer den Partner als Gabe Gottes sieht und die Ehe auch als Aufgabe versteht, der ist bereit, etwas für den jeweils Anderen zu geben.

Wenn auch nicht alle Tage Sonnenschein gewesen sind und das Leben Krankheit, Sorge und Leid bereithält, so ist es gerade in schwierigen Zeiten sehr tröstlich, jemanden an seiner Seite zu wissen. Einen Partner, mit dem man gemeinsam beten, arbeiten und opfern kann.

Gott hat die Wege gelenkt, sodass sich die Eheleute finden konnten. Und die Liebe zueinander hat sie in die Ehe geführt.

Diesen Ehebund hat Gott gesegnet. Der Dienst aneinander, in der Familie und in der Gemeinde war den Eheleuten nie zuviel, tätige Nächstenliebe kein Fremdwort und das Vertrauen in Gottes Führung stets lebendig. 

Der heute gespendete Segen des Dreieinigen Gottes soll die Eheleute in die Zukunft begleiten. Der Segen soll Kraft und Vermögen schenken, gemeinsam weiter im Glauben durchs Leben gehen zu können.